Presseinformation.

02.02.2014

Der Kunstpreis der Sachsen Bank 2014 geht an die Fotografin Margret Hoppe

Am vergangenen Montag hat sich die vierköpfige Jury des Kunstpreises der Sachsen Bank 2014 für die Leipziger Fotografin Margret Hoppe entschieden. Junge Künstlerinnen und Künstler aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen waren zur Teilnahme am Wettbewerb eingeladen. Die Jury-Mitglieder Prof. Liz Bachhuber (Bauhaus-Universität Weimar), Prof. Martin Honert (Hochschule für Bildende Künste Dresden) und Prof. Dr. Christiane Lange (Direktorin Staatsgalerie Stuttgart) unter Vorsitz von Dr. Hans-Werner Schmidt (Direktor Museum der bildenden Künste Leipzig) begutachteten und diskutierten 86 Einreichungen.

Die Fotografin Margret Hoppe (*1981 Greiz/Thüringen) hat 2009 ihr Meisterschülerstudium bei Prof. Christoph Muller an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (HGB) beendet. In den letzten Jahren beschäftigte sie sich in ihren fotografischen Serien intensiv mit Bauwerken, die durch den historischen Wandel ihre ursprüngliche Funktionalität eingebüßt haben und heute als Erinnerungszeichen größtenteils unbeachtet im öffentlichen Raum stehen. Margret Hoppes Arbeiten weisen hierbei durch die Wahl der Perspektive und die Betonung von Material-, Farb- und Formkontrasten eine künstlerische Ästhetik auf, die dem Betrachter neue Lesarten der fotografierten Monumente eröffnet.

Der seit 2002 im zweijährigen Turnus vergebene Kunstpreis der Sachsen Bank hat sich in den vergangenen zwölf Jahren überregionales Renommee erworben, von dem nicht zuletzt auch die Preisträger profitieren. Mit dem Preisgeld in Höhe von 30.000 Euro werden die Preisträger-Ausstellung im Museum der bildenden Künste Leipzig, der begleitende Katalog und der Ankauf einer künstlerischen Arbeit für das Museum realisiert.

Die Preisträger-Ausstellung von Margret Hoppe ist vom 6. Dezember 2014 bis Mitte Februar 2015 im Museum der bildenden Künste Leipzig zu sehen. Die Preisverleihung durch Oliver Fern, Vorstand der Sachsen Bank, findet am 5. Dezember 2014 im Rahmen der Festtage zum 10-jährigen Jubiläum der Eröffnung des Neubaus des Museums der bildenden Künste Leipzig statt.

MARGRET HOPPE

1981 geboren in Greiz/Thüringen | 2000–2007 Studium der Fotografie bei Prof. Timm Rautert an der HGB | 2007 Diplom; Arbeitsstipendium des DAAD für Bulgarien | 2005/06 Stipendium des Deutsch-Französischen Jugendwerks, Studium an der École Nationale Supérieure des Beaux-Arts in Paris bei Jean-Marc Bustamante und Christian Boltanski | 2007/08 "gute aussichten – junge deutsche fotografie"; "Förderpreis der Wüstenrot Stiftung für Dokumentarfotografie" | 2009 Meisterschülerabschluss bei Prof. Christopher Muller an der HGB; "Marion-Ermer- Preis" | 2010 Landesstipendium Sachsen für die Cité Internationale des Arts Paris | seit 2011 Promotionsstudium an der Hochschule für Gestaltung, Offenbach, bei Prof. Martin Liebscher und Prof. Dr. Marc Ries; freie Mitarbeiterin als Projektmanagerin an der Hochschule für Gestaltung, Offenbach

JURY

Prof. Liz Bachhuber, Bauhaus-Universität Weimar
Prof. Martin Honert, Hochschule für Bildende Künste Dresden
Prof. Dr. Christiane Lange, Direktorin Staatsgalerie Stuttgart
Dr. Hans-Werner Schmidt, Direktor Museum der bildenden Künste Leipzig

PREISTRÄGER 2002–2012

Tilo Baumgärtel (2002), Ricarda Roggan (2004), Julia Schmidt (2006), Henriette Grahnert (2008), FAMED (2010), Franziska Holstein (2012)

PREISVERLEIHUNG/AUSSTELLUNG

Preisverleihung/Ausstellungseröffnung:
Freitag, 5. Dezember 2014, 18 Uhr

KUNSTPREIS DER SACHSEN BANK 2014: MARGRET HOPPE
6. Dezember 2014 bis Mitte Februar 2015

INFORMATIONEN

PRESSEKONTAKT

Museum der bildenden Künste Leipzig
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jörg Dittmer
Tel.: +49 341 21 69 99 14
joerg.dittmer@leipzig.de

Sachsen Bank
Kommunikation
Alexander Braun
Tel.: +49 341 22 03 94 05
presse@sachsenbank.de

Kontakt

LBBW Sachsen Bank
Humboldtstraße 18
D-04105 Leipzig

Alexander Braun
Kommunikation
Tel.: +49 341 220-39405
Fax: +49 341 220-39401

presse@Sachsenbank.de