Presseinformation.

15.04.2008

Henriette Grahnert gewinnt Kunstpreis der Sachsen Bank

Die Gewinnerin des diesjährigen Kunstpreises der Sachsen Bank heißt Henriette Grahnert. Die vierköpfige Jury entschied sich gestern aus mehr als 60 Einreichungen von Künstlerinnen und Künstlern aus 22 Leipziger Galerien, Museen und selbstorganisierten Ausstellungsorten für die 1977 in Dresden geborene Malerin. Ins Rennen geschickt wurde die Preisträgerin, die von 1997 bis 2004 Malerei und Grafik an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig und 2001 an der Glasgow School of Art studierte, von der Galerie Kleindienst.

Grahnert überzeugte die Jury, der Dr. Barbara Honrath (Goethe-Institut, München), Dr. Doris Krystof (K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf), Dr. Gisbert Porstmann (Städtische Galerie Dresden) und Dr. Hans-Werner Schmidt (Museum der bildenden Künste Leipzig) angehörten, mit einem unverwechselbaren künstlerischen Ansatz, dessen Schwerpunkt auf Malerei liegt, aber auch Zeichnung und Installation umfasst. Ausgehend von einem abstrakten Formenvokabular entwickelt Grahnert flächige Kompositionen, die vielfältige gegenständliche Assoziationen auslösen. Diese werden oft durch pointierte Titel verstärkt. Dekorative Prinzipien werden in beeindruckender Weise durch expressiv malerische Gesten überlagert und aufgehoben.

Der mit insgesamt 30.000 Euro dotierte "Kunstpreis der Sachsen Bank" wird im zweijährlichen Turnus in Kooperation mit dem Museum der bildenden Künste Leipzig verliehen. Mit der Auszeichnung werden bereits seit 2002 junge Talente in Sachsen prämiert. Zur Auswahl stehen künstlerische Werke, die im Verlauf der letzten beiden Jahre an Ausstellungsorten in Leipzig präsent waren. Gestiftet wurde der Preis erstmals aus Anlass des zehnjährigen Bestehens der Sachsen LB.

Überreicht wird der Kunstpreis der Sachsen Bank am 6. Dezember 2008 im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Museum der bildenden Künste Leipzig. Traditionell wird dabei auch die von der Sachsen Bank als Teil des Preises finanzierte Ausstellung des Gewinners eröffnet. Die Sachsen Bank kauft darüber hinaus nach der Ausstellung ein Werk oder eine Werkgruppe der Künstlerin an und stiftet es dem Museum der bildenden Künste.

„Mit dem Kunstpreis fördert die Sachsen Bank den künstlerischen Nachwuchs in der Region und schafft jungen, noch unbekannten Künstlerinnen und Künstlern eine einzigartige Plattform“, sagt Harald R. Pfab, Vorstandsvorsitzender der Sachsen Bank. „Die Sachsen Bank wird sich auch künftig in der Region engagieren und sich insbesondere bei der Entwicklung der Kunststadt Leipzig maßgeblich einbringen.“

Mit den Preisträgern der vergangenen Jahre, Tilo Baumgärtel, Ricarda Roggan und Julia Schmidt, haben bereits drei junge Künstler nationales und internationales Ansehen errungen.

Kontakt

LBBW Sachsen Bank
Humboldtstraße 18
04105 Leipzig

Alexander Braun
Kommunikation
Tel.: +49 341 220-39405
Fax: +49 341 220-39401

presse@Sachsenbank.de